Lernapp für Menschen mit geistiger Behinderung: „Anne zeigt ihr zu Hause“ – am 31.5. kostenlos

Lernapp für Menschen mit geistiger Behinderung

In der Lern-App „Anne zeigt ihr zu Hause (Pro)“ wird spielerisch der Wortschatz trainiert sowie das zielgerichtete Suchen, Fokussieren und Antippen von Gegenständen. Fähigkeiten im Bereich Wahrnehmung und Feinmotorik werden dadurch angeregt. Anne zeigt in acht Räumen ihr zuhause und sucht dabei über 200 Alltagsgegenstände: „Richtig, da sind ja meine Socken!“ Eigentlich für Kinder entwickelt, stößt die App sowohl bei Beschäftigten mit geistiger Behinderung in der WfBM als auch in der Tagesförderstätte auf positive Resonanz.

Bisher gab es zwei Räume kostenlos, der Rest konnte ausschließlich als In-App Kauf erworben werden. Nun wurde in Kooperation mit in.betrieb eine Vollversion entwickelt, die am 31.5. für 24 Stunden kostenlos im App-Store heruntergeladen werden kann.

in.betrieb- Gesellschaft für Teilhabe und Integration,

Julia Hillebrecht, Bildungskoordination (julia.hillebrecht@inbetrieb-mainz.de)

Fachtagung „SmarteInklusion – Teilhabe in Arbeit durch Digitalisierung“

Einladung zur Fachtagung

„SmarteInklusion – Teilhabe in Arbeit durch Digitalisierung“

Donnerstag den 15.07.2021

an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel

Im Rahmen der Partizipation von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen ist die Teilhabe in Arbeit ein wichtiger Baustein. Das Ziel der Integration in den ersten Arbeitsmarkt ist eine große Herausforderung, bei der digitale assistive Technologien einen wichtigen Beitrag leisten können.

Wir möchten Sie deshalb zu unserer Fachtagung „SmarteInklusion – Teilhabe in Arbeit durch Digitalisierung“ an der Ostfalia Hochschule einladen und Ihnen die Ergebnisse unseres BMBF Forschungsprojekts „SmarteInklusion – Smarte Devices zur Förderung der Inklusion in den ersten Arbeitsmarkt“ vorstellen.
Ziel dieses BMBF Projekts ist es die berufliche Teilhabe und die Chancen von Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung und erworbenen Hirnschädigungen auf dem ersten Arbeitsmarkt mittels der Nutzung von Smart Devices zu verbessern. Wir stellen Ihnen die von der Ostfalia Hochschule entwickelte RehaGoal App, sowie weitere digitale Unterstützungsmöglichkeiten mit ihren Chancen und Grenzen vor und laden Sie herzlich ein, diese Technologien detailliert kennen zu lernen und mit uns darüber zu diskutieren.
Die Fachtagung SmarteInklusion wird als hybride Veranstaltung durchgeführt. Das heißt, die Teilnahme ist sowohl vor Ort, unter Einhaltung der Hygiene und Abstandsregeln, als auch virtuell mit Online-Zugang möglich. Das detaillierte Programm können Sie der Einladung entnehmen.
Wir würden uns freuen, wenn Sie den Termin am 15.07.2021 ermöglichen können und hoffen sehr, dass Ihre Teilnahme an der Tagung vor Ort in Wolfenbüttel oder zumindest virtuell möglich sein wird.

Bitte melden Sie sich bis zum 30.06.2021 unter
www.drk-kv-wf.de/smarteinklusion